Die Hochzeitstorte – Kuchentraum für die Liebe

29 Aug, 2013

Die Hochzeitstorte stellt wohl die Königin unter den Kuchen dar. Weiß, mehrstöckig, reich verziert und ein Meisterwerk der Backkunst. Mittlerweile zählt das Anschneiden der Torte schon zu den Hauptereignissen am Hochzeitstag. Laut Befragungen zählt die perfekte Torte, nach dem Essen im Restaurant zu den wichtigsten Bestandteilen der Hochzeit ausgenommen der eigentlichen Trauung.

Mit einer kleinen Zeremonie und speziellen Prozedur wird sie in den Raum getragen und Hand in Hand schneidet das Brautpaar sie an.

Dies ist eine Tradition, die zwar heute weit verbreitet ist und auch seit vielen Jahren praktiziert wird, jedoch noch nicht immer diese Bedeutung hatte. Aufwendige Backwaren, fanden sich zwar im Mittelalter häufig, jedoch nicht speziell auf Hochzeiten. Auch die passende Verzierung aus Zuckerguss und Marzipan entwickelte sich erst später.

Im 19. Jahrhundert fand der Brauch dann erste Anwendungen. Passend zur Hochzeit wurden Torten mit Herzen oder weißen Rosen verziert und nach und nach wurde es üblich, ein tanzendes Brautpaar auf die Spitze zu setzen. Heute gehört es neben den verschiedenen Stockwerken und der weißen Farbe fast immer dazu.

Die Herausforderung, die richtige Torte zu finden nehmen viele mit Begeisterung an. Für Konditoreien ist es eine Selbstverständlichkeit Hochzeitstorten im Sortiment zu haben und es werden auch oft und gerne neue entworfen. Wer sicher gehen möchte, dass sie auch so aussieht und schmeckt, wie man es sich vorstellt sollte sich vorherige „Kunstwerke“ des Konditors anschauen und eventuell einen Termin für ein Testessen vereinbaren, bei dem oft nur kleine Häppchen gemacht werden. Wer gerne Überraschungen mag, lässt dem Profi freie Hand.

Je nach Personenzahl sollte die Größe bedacht werden. Natürlich sieht eine vierstöckige Torte umwerfend aus, wenn aber das Meiste davon übrig bleibt ist das schade und auch das Geld nicht unbedingt wert. Bei der Auswahl sollte auch bedacht werden, was für eine Art es sein soll. Sahne- und Buttercreme schmeckt zwar umwerfend, sättigt aber auch schnell.

Preislich gibt es einige Unterschiede, von günstigen Varianten bei ca. 50 Euro bis hin zur aufwendigeren Variante für 300 kann man alles haben und natürlich ist auch die Grenze nach oben offen.

Wer selbst backen möchte oder Bekannte hat, die die Ehre übernehmen wollen sollte eventuell ein Testbacken veranstalten, um sicher zu gehen, dass alles so klappt wie man es möchte.

Immer öfter werden Torten auch übers Internet bestellt und man hat eine sehr große Auswahl. Entgegen der Meinungen mancher kritischer Stimmen bekommt man auch so eine hervorragende Qualität. Oft ist es auch möglich, sich Proben schicken zu lassen.

Die Traumtorte für das Brautpaar bildet eine kleine süße Liebeserklärung und ist eine kaum wegzudenkende Bereicherung für den Hochzeitstag.

Related Posts